Ein Portal der
Handball Bundesliga Frauen
HBF - Videoportal

Niedersachsen-Derby: Buxtehude schlägt Celle

Celle, 16.11.2011: Das Team von Dirk Leun bezwang die SVG Celle souverän mit 30:22. Während Buxtehude im Spitzenfeld bleibt, wartet der Aufsteiger immer noch auf die ersten Siegpunkte.
/klub/SVG-Celle/Niedersachsen-Derby--Buxtehude-schlaegt-Celle/1287857092001/comments
1   |  2  

SVG Celle

Hannoversche Straße 58
29221 Celle

Tel.: +49 (5141) 330139
Fax: +49 (5141) 330140
E-Mail: svgcelle@web.de
Web: http://www.svgcelle.de

Spielstätten


Fuhrberger Str.
Nach fünfzehn Minuten reisst der Faden: Badenstedt rutscht nach vierter Niederlage ab(Frauen · 3. Liga Ost) Eine ab der fünfzehnten Minute indiskutable Angriffsleistung bescherte den Jungen Wilden der HSG Badenstedt die vierte Saisonniederlage und ein Abrutschen in die Tabellenniederungen. Und dabei hatte man sich einer sehr ausführlichen taktischen Spielvorbereitung unterzogen. Man wusste über die Schwächen des Gegners Handball Bad Salzuflen in der seitlichen Abwehrbewegung und auf der Torhüterposition, die entsprechend genutzt werden sollten.


Sieg gegen Großburgwedel bringt Schwerin zwei wichtige Punkte(Männer · 3. Liga Nord) Die Mecklenburger Stiere haben einen wichtigen Sieg in der 3.Bundesliga eingefahren. Gegen die Turnerschaft aus Großburgwedel gelang dem Team von Trainer Holger Antemann vor knapp 380 Fans in der Stierkampfarena der erhoffte Befreiungsschlag. Mit 29:24 (16:13) konnten die Schweriner zwei existenzielle Punkte einfahren, denn bei einer Niederlage hätten sich die Stiere in der Abstiegszone wieder gefunden.


HBF-Magazin blickt auf fünften Spieltag(Frauen · 1. Bundesliga) Das HBF-Magazin blickt in seiner aktuellen Ausgabe auf einige Partien des fünften Spieltags zurück. Die Vulkan-Ladies konnten einerseits den ersten Sieg feiern. Bewegtbilder gibt es auch von den Heimsiegen des VfL Oldenburg, des Thüringer HC und der TuS Metzingen.


Schwerin verpasst Befreiungsschlag(Frauen · 3. Liga Nord) „Wenn man sie vorne nicht reinmacht, kann man hinten kämpfen, wie man will, dann reicht es meistens nicht!“ So oder so ähnlich war der Tenor bei vielen Zuschauern am vergangenen Sonntag beim Drittligaspiel zwischen Grün Weiss Schwerin und dem TSV Nord Harrislee.